< Elternsprechtag am 19.2.2021
11.02.2021 14:56 Alter: 169 days

Informationen zum Schulstart am 15.2.


 

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern!
 
Nach langer Zeit im Distance-Learning beginnt am 15.2. der Unterricht wieder im Präsenzunterricht. Für einen reibungslosen und sicheren Ablauf müssen eine ganze Reihe von Reglungen berücksichtigt werden, über welche ich Sie mit diesem Mail informieren möchte.
 
Zuerst möchte ich aber darauf hinweisen, dass ab heute die Anmeldung zum Elternsprechtag über Webuntis möglich ist. Dafür benötigen Sie die Webuntis-Zugangsdaten Ihres Kindes. Der Elternsprechtag findet am 19.2. von 16 bis 19 Uhr online statt. Weiter Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage.
 
Nun aber zum Ablauf des Präsenzunterrichts in den kommenden Wochen. Die wichtigste Regel gleich vorab: Sollte sich Ihr Kind krank fühlen, so schicken Sie es bitte auf keinen Fall in die Schule!
 
Schichtbetrieb
 
Grundsätzlich werden alle Klassen in zwei Gruppen unterteilt. Davon gibt es mit der 4aK und der 5aK nur zwei Ausnahmen. Diese Klassen haben so wenige Schülerinnen und Schüler, dass sie nicht geteilt werden müssen. Die Gruppeneinteilung ist im digitalen Klassenbuch (Webuntis) ersichtlich. Eine Gruppe wird am Montag und Dienstag, die andere am Mittwoch und Donnerstag unterrichtet. In der Woche darauf wechseln die Gruppen. Am Freitag ist für alle Schülerinnen und Schüler Distance-Learning-Tag.
 
Testpflicht
 
Alle Schülerinnen und Schüler werden am Montag bzw. am Mittwoch am Beginn der ersten Unterrichtsstunde getestet. Sollte Ihr Kind den Test verweigern, so kann es nicht am Unterricht teilnehmen. Schülerinnen und Schüler, die verspätet oder erst am zweiten Präsenztag zum Unterricht eintreffen, müssen den Test unverzüglich bei der Schulärztin nachholen.
  
Sollte Ihr Kind in den letzten 6 Monaten bereits an Covid-19 erkrankt gewesen sein, so ist es vom Test befreit, wenn eine ärztliche Bestätigung, ein Quarantänebescheid oder einen Antikörpertest vorgelegt wird. Eine Bestätigung über einen positiven PCR-Test reicht nicht aus.
 
Maskenpflicht
 
Im ganzen Schulgebäude sind FFP2-Masken zu tragen, wobei regelmäßige Maskenpausen vorgesehen sind. Eine solche Maskenpause wird es in der Mitte jeder Unterrichtsstunde geben. Dann wird für 5 Minuten gelüftet und alle können die Masken in dieser Zeit abnehmen, wobei der Mindestabstand von einem Meter einzuhalten ist. Die Pausen sollten möglichst im Freien verbracht werden, auch dort kann auf das Tragen der Maske verzichtet werden.
 
Beim Essen und Trinken ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu achten. Das Mittagessen darf ausschließlich in der Aula eingenommen werden.
 
Lerngruppen
 
In mehreren Klassen gibt es Lerngruppen von Schülerinnen und Schülern, welche sich teilweise auch an der Schule treffen. Dies ist grundsätzlich möglich, jedoch nur unter Einhaltung der folgenden Rahmenbedingungen. Es gilt Maskenpflicht, der Mindestabstand ist einzuhalten und die Lerngruppen dürfen sich nur an den zwei Tagen an der Schule treffen, an denen sie auch Präsenzunterricht haben (Montag und Dienstag oder Mittwoch und Donnerstag).
 
Schülerinnen und Schüler aus der Schweiz und Liechtenstein
 
Für den Grenzübertritt gelten besondere Regelungen. Alle betroffenen Schülerinnen und Schüler haben bereits ein Mail der Direktion mit den wichtigsten Informationen dazu erhalten.
 
Bei Fragen können Sie sich gerne an den Klassenvorstand oder an die Direktion wenden.
 
Mit freundlichen Grüßen
Dir. Johann Scheffknecht

­