< Informationen zum Aufsteigen in die nächsthöhere Schulstufe
11.09.2020 13:19 Alter: 13 days

Elternbrief zum Schulstart


Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Es freut uns sehr, dass wir trotz Corona-Virus relativ normal in das neue Schuljahr starten können. Wie Sie sicher bereits aus den Medien erfahren haben, wurde das sogenannte Ampelsystem eingeführt, welches auch für die Schulen maßgeblich ist. Für Vorarlberg steht die Corona-Ampel derzeit auf grün.

All unsere Maßnahmen und Bemühungen sind darauf ausgerichtet, Ansteckungen zu vermeiden, um dadurch einen normalen Schulbetrieb und die Ampelphase grün möglichst lange aufrecht erhalten zu können. Dabei ist Ihre und die Mitarbeit Ihres Kindes besonders wichtig.

Derzeit sind folgende Verhaltensregeln unbedingt einzuhalten:

  • Sollte Ihr Kind eines der folgenden Symptome zeigen (Fieber über 38 ° Celsius, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, starker trockener Husten, starke Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, plötzlicher Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns), so schicken Sie es auf keinen Fall in die Schule. Informieren Sie umgehend die Schulleitung oder den Klassenvorstand!
  • An der Schule sind die Hygienevorschriften strikt einzuhalten. Dies betrifft vor allem die regelmäßige Händedesinfektion und das Einhalten eines Mindestabstandes außerhalb des Unterrichts.
  • Bis zum Beginn der ersten Schulstunde um 7:20 Uhr herrscht eine Maskenpflicht außerhalb der Unterrichtsräume. Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler vom Schuleingang bis zu ihrer Klasse eine Maske zu tragen haben. Für den restlichen Schultag empfehlen wir das Tragen einer Maske außerhalb der Klassen!
  • Während des Unterrichts müssen keine Masken getragen werden. Es werden jedoch Sitzordnungen erstellt, an welche sich die Schülerinnen und Schüler strikt zu halten haben.
  • Der Klassenverband sollte auch in den Pausen erhalten bleiben, Kontakte zu Schülerinnen und Schülern anderer Klassen sind daher möglichst zu minimieren.

Um die Infektionsgefahr gering zu halten, werden im nächsten Semester alle mehrtägigen Schulveranstaltungen, alle schulbezogenen Veranstaltungen und auch alle sonstigen Veranstaltungen in der Schule auf ein absolut notwendiges Ausmaß reduziert. So wurde der Maturaball bereits abgesagt und auch Elternabende an der Schule können in nächster Zeit leider nicht stattfinden.

Schülerinnen und Schüler, die einer Covid-19-Risikogruppe angehören bzw. Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen der Covid-19-Risikogruppe im selben Haushalt leben, können vom Präsenzunterricht befreit werden. In diesem Falle ist ein Attest des Hausarztes notwendig, welches nicht älter als eine Woche ist. In solchen Fällen setzen sie sich bitte frühzeitig mit uns in Verbindung, um weitere Details zu besprechen.

Sollten sich Änderungen in der Risikoeinschätzung ergeben, so werden die oben angeführten Maßnahmen entsprechend angepasst. In diesem Falle werden Sie von uns wieder entsprechend informiert.

Mit freundlichen Grüßen

Dir. Johann Scheffknecht