< Unterrichtstart am 2.6.
22.06.2020 16:03 Alter: 94 days

Informationen zum Aufsteigen in die nächsthöhere Schulstufe


Liebe Eltern! 
 
In diesem Schuljahr gibt es einige coronabedingte Änderung im Zusammenhang mit der Notengebung und dem Aufsteigen in die nächsthöhere Schulstufe. 
 
Die Jahresnote ergibt sich aus der Semesternote, den Leistungen Ihrer Kinder bis Mitte März, der Mitarbeit im Distance-Learning und aus dem Präsenzunterricht der seit dem 2.6. wieder stattfindet. Über den aktuellen Notenstand wurden alle Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrkräften zum Beginn des Präsenzunterrichts informiert worden. 
 
Für das Aufsteigen in die nächsthöhere Schulstufe gelten folgende Regelungen: 
 
1 Nicht genügend: Automatischer Aufstieg in die nächste Schulstufe. 

2 Nicht genügend: Die Klassenkonferenz (alle Lehrkräfte einer Klasse) entscheidet über den Aufstieg in die nächste Schulstufe (Aufstiegsklausel). 

Wiederholungsprüfungen:  

  • Zu Beginn des nächsten Schuljahres dürfen maximal zwei Wiederholungsprüfungen abgelegt werden.  
  • Bei drei oder mehr Nicht genügend im Jahreszeugnis müssen am Schuljahresende zwei Fächer ausgewählt werden, in denen Wiederholungsprüfungen abgelegt werden. 
  • Sollte nach der Wiederholungsprüfung nur noch ein Nicht genügend bestehen bleiben, so steigt man automatisch in die nächste Klasse auf, ansonsten entscheidet wiederum die Klassenkonferenz über den Aufstieg in die nächste Schulstufe. 
  • Das Antreten zu allfälligen Wiederholungsprüfungen wird von uns ausdrücklich empfohlen. Sollte ein Fach in diesem Schuljahr mit Nicht genügend beurteilt werden, so kann im nächsten Jahr für dieses Fach keine Aufstiegsklausel erteilt werden. Ein Antreten zu den Wiederholungsprüfungen ist also auch für jene Schüler von Vorteil, die nur ein Nicht genügend haben und somit automatisch in die nächste Schulstufe austeigen.

 
Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich jederzeit an die Klassenvorstände oder an mich wenden. 
 
Mit freundlichen Grüßen
Johann Scheffknecht, Direktor