< Legosteine sind nicht bloß Spielzeug
10.02.2020 18:40 Alter: 348 days
Von: Tina Negovanovic, 3bk

Was wissen Sie über die Vorarlberger Industrie?


Am 18. Dezember 2019 besuchte die 3bk im Rahmen des BWL-Unterrichts das Landesmuseum Bregenz. Dort angekommen teilte sich unsere Klasse. Eine Gruppe ging ins Museum, die andere in die Stadt – doch später gibt es mehr dazu. Von Mag. Claudia Schwarz, welche in dem Museum arbeitete, erhielten wir eine sehr interessante und informative Führung. Sie erzählte uns alles über die Vorarlberger Industrie und vor allem über die Entwicklung der lokalen Unternehmen. Wir lernten, dass viele Schweizer nach Österreich kamen und bei uns die Textilindustrie einführten. Anhand einer großen Vorarlbergkarte versuchten wir einzuordnen, wo man am besten ein Unternehmen errichtet. So verstehen wir nun,   warum sich die Unternehmer hier ansiedelten und wie sich das Industriegebiet Rheintal entwickelt hat. Wir erfuhren viel über die jetzigen Unternehmen und welche Unternehmen es früher gab. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es früher in Vorarlberg das Unternehmen Maggie gab? Ich wusste dies vor dem Workshop nämlich auch nicht.

Während wir den Workshop besuchten, befragte die andere Gruppe in der Innenstadt Passanten auf dem Bregenzer Weihnachtsmarkt zu ihrem Allgemeinwissen zum Thema „Vorarlberger Industrie“. Die Fragen hatten wir im Unterricht mit Frau Professor Hopp-Shawcroft vorbereitet und in eine Onlineumfrage verpackt. Mit Handys bewaffnet haben wir insgesamt etwa 30 Antworten bekommen und vor allem an Erfahrung gewonnen: Es ist nämlich gar nicht so leicht, Menschen dazu zu bringen, Fragen für eine Studie zu beantworten.
Als Fazit kann man sagen, dass es ein sehr lehrreicher und toller Ausflug war, welchen ich jederzeit wiederholen würde.

Autorin: Tina Negovanovic, 3bk